Zum Inhalt wechseln
 

E-Commerce und Online-Shopping bringen Unternehmen weltweit einen ganz neuen Strom an Einnahmen. Kaum ein Unternehmen würde heute noch bestreiten, dass der Internetauftritt enorm wichtig ist und über Kurz oder Lang wohl sogar den Hauptkundenstrom ausmachen wird. Wie viel wissen wir aber eigentlich über das Verhalten und die Psychologie der Kunden beim Online-Shopping?

Eine in den USA durchgeführte Studie hat ergeben, dass Konsumenten ein Produkt 90 Sekunden begutachten, bevor sie sich für oder gegen den Kauf entscheiden.

Auch Produktvideos spielen eine entscheidende Rolle bei der Kaufentscheidung, da sich Kunden gerne ein ganz genaues Bild über den möglichen Kaufgegenstand machen möchten. 50 % aller Kunden haben mehr Vertrauen in ein Produkt, nachdem sie sich ein Produktvideo angeschaut haben.

Informationsquellen denen Online-Kunden vertrauen, wie z.B. Kundenbewertungen haben die Art und Weise, wie Kunden online einkaufen enorm verändert. 85 % aller Befragten gaben an, sich Produktbewertungen anderer Kunden durchzulesen, bevor sie einen Artikel kaufen.

Warum aber shoppen Kunden online und verlassen dann doch den Warenkorb, bevor der Kauf abgeschlossen ist? Die durchschnittliche Rate abgebrochener Online-Einkäufe liegt bei 67,4 %. Die Hauptgründe für den Abbruch sind versteckte Kosten und die Aufforderung, sich vor dem Kaufabschluss zu registrieren.

Natürlich spart jeder Kunde auch gerne ein bisschen Geld, und somit gaben 57 % derjenigen, die einen Einkauf mit einem Gutscheincode getätigt hatten an, dass es ohne den Rabatt nicht zum Kaufabschluss gekommen wäre.

Zu guter Letzt ist auch dass Vertrauen bei der Bezahlung sehr wichtig. Werden Logos von bekannten und vertrauenswürdigen Zahlungsanbietern auf der Webseite angezeigt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde den von ihm gewünschten Artikel auch wirklich einkauft.

Alle ausführlichen Ergebnisse der Studie sind in untenstehender Infografik ansehnlich dargestellt:

 

E-Commerce Infografik