Zum Inhalt wechseln
 

Kinde Strand

Auslandsreisen machen Spaß, können aber auch anstrengend sein, besonders, wenn man mit Kindern reist. So vieles kann schiefgehen, wichtige Unterlagen können vergessen werden und dann ist da natürlich noch die Reise selbst. Es kann schwierig sein, Kinder auf langen Reisen zu unterhalten und es so entspannt wie möglich für alle – Eltern, Kinder und Mitreisende – zu machen.

Deshalb haben wir diesen praktischen Ratgeber für Auslandsreisen mit Kindern zusammengestellt. Wenn Sie also eine Auslandreise mit Ihren Kindern gebucht haben, aber nicht sicher sind, ob Sie sich freuen oder sorgen sollen, dann lesen Sie weiter – denn dies ist der Ratgeber für Sie!

Flugreisen

1. Packen Sie genug für 1-2 Tage in Ihr Handgepäck

Es ist der Alptraum eines jeden Reisenden, und es kann doch passieren: Sie kommen an Ihrem Ur­laubsziel an, Ihr Gepäck aber nicht. Noch schlimmer trifft Sie das, wenn Sie mit Kindern reisen. Um für diesen Umstand gewappnet zu sein, packen Sie die wichtigsten Dinge für 1-2 Tage in Ihr Hand­gepäck: Feuchttücher, Windeln, Socken, Unterwäsche, T-Shirts, etc. Falls Ihr Gepäck also verspätet eintrifft, müssen Sie sich erst einmal keine Sorgen machen und Sie haben genug Vorräte, bis Sie Ihr Gepäck erhalten. Beachten Sie bitte, dass im Handgepäck nur maximal 100ml an Flüssigkeiten erlaubt sind.

2. Lassen Sie die Kinder etwas Energie im Flughafen verbrauchen

Familie FlughafenLangstreckenflüge sind schon für die meisten Erwachsenen eine Herausforderung, umso mehr für Kinder. Stundenlang auf einem Platz im Flugzeug zu sitzen kann für Kinder, die sonst gewöhnt sind, sich frei zu bewegen und zu spielen, anstrengend sein. Sie können es allen leichter machen, wenn Sie sich nicht zu früh von den Sitzplätzen beim Gate verführen lassen. Lassen Sie die Kinder in der Wartezeit im Flughafen herumwandern, so dass sie etwas Energie verbrauchen, bevor sie mehrere Stunden ruhig im Flieger sitzen müssen.

3. Nehmen Sie Spielsachen mit, mit denen Sie die Kinder beschäftigen können

Was Sie für die Kinder einpacken können, hat natürlich Grenzen. Die Dino- oder Autosammlung muss wahrscheinlich zu Hause bleiben. Packen Sie daher Spielsachen ein, mit denen Sie die Kinder während des Flugs beschäftigen können: Mit Malstiften und einem Malblock, einem Tablet mit kindgerechten Apps, Büchern, Spielkonsolen und einem iPod können sich Ihre Kinder auf langen Strecken beschäftigen.

4. Verlassen Sie sich nicht auf die Fluggesellschaft in Punkto Essen und Imbiss

Auch wenn die meisten Fluggesellschaften auf Langstreckenflügen nach wie vor Getränke und Essen servieren, empfehlen wir Ihnen, sich nicht darauf zu verlassen, dass Sie von der Fluggesellschaft etwas zu essen erhalten, wenn Ihre Kinder Hunger haben. Packen Sie kleine Snacks und Getränke für alle ein. Nehmen Sie nichts zu Zuckerhaltiges, so dass Ihre Kinder kein Zuckerhoch bekommen. „Schwieriges“ Essen, wie etwa alles, was klebrig ist oder bröselt und sich über die Kleidung Ihrer Kinder oder die Sitze verteilt, sollte besser auch vermieden werden.

5. Nehmen Sie Bonbons oder Kaugummi für Start und Landung mit

Wenn Sie schon einmal geflogen sind, kennen Sie das Druckgefühl in den Ohren bei Start und Landung. Viele helfen sich hier mit Kaugummi, weil Schlucken die Ohren frei machen und das unangenehme Gefühl wegnehmen kann. Bei Kindern können Bonbons oder Kaugummi helfen. Bei Babys und Krabbelkindern, die den Druck noch nicht selbst auflösen können, hilft Stillen oder ein Getränk um sie zu beruhigen.

6. Überprüfen Sie, ob Ihr Autokindersitz zur Nutzung im Flugzeug zugelassen ist

Nicht alle Autokindersitze können im Flugzeug genutzt werden. Überprüfen Sie daher vorab mithilfe des Aufklebers auf Ihrem Kindersitz, ob dieser für die Nutzung im Flugzeug zugelassen ist. Hat Ihr Kindersitz keinen solchen Aufkleber, könnte dies ein Problem werden, da das Flugpersonal angewiesen ist, das zu überprüfen. Der Autokindersitz sollte auch nicht breiter als 40 cm sein, so dass er auf einen Flugzeugsitz passt.

7. Lassen Sie sich Zeit und rechnen Sie Verspätungen ein

Planen Sie viel Zeit für das „Außer-Haus-kommen“ am Reisetag und für die Anreise zum Flughafen ein. So haben Sie bei unerwarteten Vorkommnissen und Verzögerungen immer noch genug Zeitreserven, um Ihren Flug rechtzeitig zu erreichen. Dasselbe gilt auch für den Urlaub. Planen Sie nicht zu viele Aktivitäten pro Tag. Nehmen Sie sich mehr Zeit für Besichtigungen und andere Ferienaktivitäten. So tragen Sie dem Rechnung, dass alles ein bisschen länger dauern kann, wenn Sie Kinder im Schlepptau haben.

8. Etikett in die Kinderkleidung

Wenn man sich mit Kindern an belebten Plätzen wie einem Flughafen aufhält, kann es leicht passieren, dass man getrennt wird. Daher ist es wirklich ratsam, in der Kleidung Ihrer Kinder ein Etikett mit Ihren Kontaktdaten anzubringen oder ganz simpel Ihre Handynummer mit Kugelschreiber auf deren Hand zu schreiben. Dies gilt besonders für kleinere Kinder und ist ein guter Rat für alle belebten Plätze, wo Ihr Kind drauf los marschieren und verloren gehen könnte, nicht nur für Flughäfen.

9. Wählen Sie die richtige Kleidung für den Flug

Mit richtiger Kleidung meinen wir nicht nur bequem, wobei dies auch immer wichtig ist. Bedenken Sie, dass es in Flugzeugen meist eher kühl ist und ziehen Sie sich und Ihren Kinder daher etwas Geeignetes für den Flug an, auch wenn Sie in ein wärmeres Land fliegen. Denken Sie auch daran, sich über das Wetter am Zielort zu informieren, so dass Sie sich gut vorbereiten und richtig packen können.

10. Machen Sie eine "Bevor-ich-aus-der Tür-gehe" Liste

Stellen Sie sich vor, Sie sind schon fast am Flughafen und plötzlich sehen Sie vor Ihrem geistigen Auge, dass die Pässe noch auf dem Küchentisch liegen. Solche Alpträume können vermieden werden, wenn Sie sich eine Liste für all die Sachen machen, die Sie mitnehmen müssen, wenn Sie das Haus verlassen. Das können Taschen sein (schreiben Sie sich auf, wie viele), Snacks und Wasser, Schlüssel, Tickets und Buchungsbestätigungen, Pässe, Kreditkarten und Bargeld. Der Zeitpunkt, wenn Sie zum Flughafen aufbrechen ist besonders stressig; eine Liste hilft Ihnen, an alles zu denken.

11. Nehmen Sie kleine Aufmerksamkeiten für Mitreisende mit

Leider hat nicht jeder Mitreisende Verständnis für Leute, die mit kleinen Kindern reisen. Wenn Sie vorher noch nie mit Ihrem Baby geflogen sind oder wenn Sie sich sorgen, dass es während des Flugs viel schreien könnte, dann können kleine Aufmerksamkeiten für die Mitreisenden für etwas mehr Verständnis und Wohlwollen sorgen. Packen Sie Ohrstöpsel und ein paar Süßigkeiten für Ihre Mitreisenden in ein kleines Tütchen, falls Ihr Baby während des Flugs schreit.

Familie Strand

Unterlagen & medizinische Versorgung

12. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Unterlagen in Ordnung sind

Überprüfen Sie die gesetzlichen Vorschriften in Ihrem Zielland und in allen Ländern, die Sie durchreisen. Achten Sie darauf, dass die Pässe noch gültig sind und Sie die erforderlichen Visa für alle Familienmitglieder haben. Wenn Sie Europa verlassen, prüfen Sie auch, dass Ihre Impfungen und die Ihrer Kinder aktuell sind und Sie alle Impfungen haben, die für Ihr Reiseland empfohlen und vorgeschrieben sind.

13. Nehmen Sie Ihre Europäische Krankenversicherungskarte bei Reisen innerhalb Europas mit

Beantragen Sie vor einem Urlaub in einem europäischen Land Europäische Krankenversicherungs­karten (EHIC; European Health Insurance Card) für alle Familienmitglieder. Die EHIC ist ein Dokument, das belegt, dass Sie in einem europäischen Land versichert sind und Sie zu Notfallbehandlungen in einem anderen europäischen Land berechtigt, wobei Ihre Krankenversicherung diejenigen Kosten übernimmt, die sie auch in Ihrem Heimatland übernommen hätte. Da es einige Einschränkungen gibt, was mit der EHIC abgedeckt ist, empfehlen wir zudem eine Reiseversicherung, damit jegliche Notfallbehandlungen Ihrer Familie im Ausland abgedeckt sind.

14. Packen Sie eine medizinische Grundausstattung ein

Es empfiehlt sich, bei Auslandsreisen eine einfache Erste Hilfe Ausstattung mitzunehmen, sowie Pflaster, Antihistamine und Schmerztabletten. Natürlich können Sie die meisten dieser Sachen und Medikamente in den meisten Ländern auch kaufen. Wenn Sie aber einen kleinen Vorrat dabei haben, müssen Sie sich keine Sorgen um die Kosten machen und dass sie vielleicht nur beschränkt verfügbar sind.

15. Holen Sie sich Tipps für Reisen mit Kindern mit Handicaps im Internet

Wenn Ihre Kinder besondere Bedürfnisse haben, schauen Sie auf Foren wie intakt.info, welche Tipps Eltern mit Kindern geben, die ähnliche Bedürfnisse haben wie Ihre. Es waren sicher bereits viele Eltern in derselben Situation wie Sie und können Ihnen daher hilfreiche Tipps für Ihren Urlaub geben. Es ist außerdem empfehlenswert, sein Kind mit einem ID-Armband auszustatten, auf dem die Krankheit und Kontaktangaben zum behandelnden Arzt vermerkt sind.

Sandige Fusse

Allgemeines

16. Überprüfen Sie, was Ihre Kinder gepackt haben

Überprüfen Sie kurz, was Ihre Kinder in ihr Handgepäck gepackt haben. Sie würden nicht glauben, was Kinder alles mit in den Urlaub nehmen möchten und Sie möchten nicht erst am Zielort herausfinden, dass die Tasche deswegen so schwer war, weil Ihr Kind seine gesamte Autosammlung eingepackt hat. Weiterer Tipp: Nutzen Sie freien Platz in der Tasche des Kindes für Windeln, Feuchttücher, etc. Diese Sachen sind leicht und können von Kindern getragen werden; und Sie haben in Ihrer Tasche mehr Platz für andere wichtige Dinge.

17. Halten Sie fest, wie viele Taschen Sie haben

Sie mögen das vielleicht nicht für nötig halten, aber wenn Sie mit der Familie reisen, passiert es leicht, dass man eine kleinere Tasche aus dem Auge verliert. Zählen Sie also, mit wie vielen Taschen Sie insgesamt reisen, so dass Sie, zum Beispiel beim Ausladen des Autos am Flughafen, wenn Sie den Flughafen mit Ihrem Gepäck verlassen und wenn Sie Ihre Taschen am Hotel aus dem Taxi nehmen, leicht überprüfen können, ob noch alles da ist. Wenn Sie eine große Familie haben, gilt das auch für Ihre Kinder.

18. Geben Sie Ihren Kindern eine billige Kamera

Digitalkameras sind so günstig wie nie zuvor. In Zeiten, wo man eine Digitalkamera für weniger als 50 Euro kaufen kann, empfiehlt es sich wirklich, den Kindern eine günstige Kamera zu geben, mit der sie ihre eigenen Urlaubsfotos machen können. Auf diese Weise sind Ihre Kinder beschäftigt und langweilen sich nicht, und ebenso werden Sie überrascht sein von ihren Fotos, von den Dingen, die sie wahrnehmen und davon, die Welt aus Sicht Ihrer Kinder zu sehen.

19. Beziehen Sie Kinder im Teenageralter in Ihre Planung mit ein

Reisen mit Teenagern ist etwas ganz anderes als Reisen mit jüngeren Kindern. Sie mögen viele der Probleme, als die Kinder noch kleiner waren, nicht mehr haben. Dennoch ist es wichtig, Ihren Teenager in die Urlaubsplanung mit einzubeziehen. Es könnte ansonsten anstrengend werden. Beziehen Sie sie in Ihre Planung ein und fragen Sie, was sie im Urlaub gerne machen möchten und was für Sehenswürdigkeiten sie sich ansehen möchten. Sie werden vielleicht sogar überrascht sein, was sie interessiert und wie viel angenehmer der Urlaub für die ganze Familie wird.

20. Suchen Sie einen familienfreundlichen Aufenthaltsort aus

Familie HotelWenn Sie einen familienfreundlichen Aufenthaltsort, wie etwa ein Ferienlager für Familien oder einen Strandurlaub in einem Resort aussuchen, müssen Sie sich keine Sorgen machen, wie kinderfreundlich das Hotel ist. Außerdem bedeutet das auch, dass es viele Aktivitäten für Kinder gibt, an denen sie teilnehmen können, was eine Städtetour wahrscheinlich nicht bieten kann. Tipp: Suchen Sie ein Hotel oder Resort, in dem die Kinder kostenlos im Elternzimmer untergebracht werden.

21. Buchen Sie vorab

Spontan und ohne eine Hotelbuchung zu verreisen, war toll und spannend als Sie noch keine Kinder hatten. Wenn Sie mit Kindern reisen, ist es jedoch besser, vorab zu buchen. Setzen Sie sich nicht dem Risiko aus, bei Ankunft am Zielort keine Unterkunft zu finden. Mit mehr Taschen als Sie als Erwachsene Hände haben und Kindern, die jetzt sehr wahrscheinlich müde und etwas unleidig sind, möchten Sie nicht ein Hotel oder eine Pension suchen müssen, in dem Sie Zimmer für einen längeren Aufenthalt finden.

Quellen

| roughguides.com | theguardian.com | mylittlenomads.com | parents.com | chabad.org | netmums.com | babycenter.com | dailymail.co.uk |

Bildquellen

https://www.flickr.com/photos/holiday-extras/6841558691/

https://www.flickr.com/photos/holiday-extras/6841556861/

https://www.flickr.com/photos/rodeime/14611719997

http://albumarium.com/5307c8137670733a36410000-babies/5585257876707350da0d1c00

http://albumarium.com/5394828c7670734620d51a00-kids/5605277476707361319f0600